Baby(‚)s first (months)!

Baby(‚)s first (months)!

1. Monat

Finger greifen, pupsen, spucken, schlafen, vollwindeln (nicht zwingend in dieser Reihenfolge)

Fencheltee und HIPP Combiotik Pre HA ist angesagt

2. Monat

Blickkontakt, Farben und Muster (besonders kleine bunte Drachenmobilées) sind spannend, Personen werden bereits erkannt (Gesichtserkennung wie bei einer Kamera, bei sehr spannenden Figuren läuft heimlich der Ganzkörperscan), erste Laute wie Örö, Roppök und Co, erstes aktives und echtes Lächeln und Strahlen, Geräusche wie Quietschen und Jauchzen mischen sich zwischen das erste Lippenbrummen, anfängliches Nachahmen von Bewegungen und Gesichtskirmes (wobei unsere Tochter von Anfang an Gesichtskirmes hatte), das Baby shakert!

Immernoch gibt es Fencheltee und Pre-Nahrung, HA1 kommt hinzu

3. Monat

Erste aktive und erfolgreiche Greifversuche, Finger und Füße sind entdeckt und für spannend befunden, erstes richtiges Lachen, aktives Beobachten und Nachahmen (die gesichtskirmes nimmt neue und verbesserte Züge an), das Gebrabbel wird weiterentwickelt, das Schreien leider auch 😉 Das Baby perfektioniert das Shakern mit Leuten oder auch Unleuten seiner Wahl

Sagt man „Da ist der Loki“, schaut die Maus nach unten und sucht unseren Hund. Junge Eltern entdecken in ihrem Kind meist in solchen Momenten eine juvenile Hochbegabung.

Das Baby zahnt – zumindest unsere kleine frühreife Maus. Beißringe sind noch Störfaktoren und werden als unnütz erkannt, die eigene Faust schmeckt schon super, aber Mamas Daumen ist am besten gegen Juckreiz der mit eingeschossenen Zähnen versehenen Felgen…

Immer mehr HA1 dazu, um auch eine Sättigung zu erzielen

4. Monat

„Heute machen wir Brei.“

Babys erste Impfung :-/ In beide Oberschenkel…Ein bissl Fieber, aber die Maus ist topfit. Fieberzäpchen solltet ihr in dieser zeit zur Sicherheit im Haus haben (homöopathische für Erleichterung zwischendurch, Paracetamol gegen echtes Fieber ab 38°C laut Doc). Ist sie einmal aus dem Schlafrhythmus – blödes Fieber! – ist es schwierig, das kleine Bündel zufriedenzustellen, ehe es seinen Schlafgewohnheiten wie einst wieder frönt. Durchhalten und schreien lassen – auch wenn das Mutterherz blutet. Niemand mag A********-Kinder. Und euer Baby liebt euch von herzen und bedingungslos – auch wenn es schreit!

Ergo:

Nur Mut! Mut zum Baby! Das Leben mit einem Baby macht Spaß! „Wenn es dich dann einmal anlächelt…“ Nein – dann ist nicht alles wieder gut, aber vieles! Versprochen. Mit lieben Menschen an eurer Seite, die euch in der natürlich stressigen, neuen Situation unterstützen, fällt alles noch etwas leichter. Ihr müsst auch nicht immer gut drauf sein und euch für’s Kind opfern: Macht euch eine Tasse Kaffee, guckt euch nen blöden Film an und malt meinetwegen Mandalas. Denkt nicht, ihr wärt schlechte Eltern, wenn ihr nicht zur Totalbespaßung des Kindes dient. Macht Blödsinn mit eurem Baby – niemand wird ein größerer Fan von euch sein. Im dritten Monat ist euch wahres Gelächter als Applaus sicher. Geht in den Zoo, spazieren, in den Wald, in die Stadt, an den See – wonach auch immer euch ist. habt Spaß zusammen. Traut euch, an schlechten Tagen um Unterstützung zu bitten. Ja, ihr schafft alles alleine. Vergesst euch aber nicht dabei. Sucht euch einen Tag/Abend/Morgen aus, an dem nur ihr als Eltern etwas gemeinsam unternehmen könnt – ohne Baby und ohne Babythemen! Windeltratsch strengstens verboten!

Motto: Variatio delectat (Abwechslung erfreut, wie der Franzose zu sagen pflegt *g*)

Hört auf euch und nicht auf andere – ihr wisst am besten, was euch und eurem Baby gut tut. Babys first! Ja, aber ohne gesunde, zufriedene Eltern ist das Baby auch auf Platz 1 ein Verlierer. Babys first, parents (immediately) next!

Also, gegen Mutti-Burn-Out, Baby-Blues und Kevins dieser Welt – macht ‚was draus. Mit gutem Nachwuchs lässt sich die Welt verbessern und vielleicht auch die Weltherrschaft an sich reißen, wenn es nicht heißt: Stricken für den Frieden, tanze die Lösung oder „Wie kommt eigentlich der Geschmack in die Käselöcher?“…

Eure einzig wahre HüWi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s